Berufsbild DH

Der Dentalhygieniker ist eine hochqualifizierte Schlüsselperson für die Zahngesundheit der Patienten. Die Arbeit des Dentalhygienikers zeichnet sich durch ein hohes Maß an Eigenverantwortung aus und ist fester Bestandteil der kurativen Zahnmedizin, der Prävention und der Erhaltungstherapie.

Tätigkeitsprofil des Dentalhygienikers
  • Beratung im Bereich Ernährung und Mundhygiene
  • Professionelle Zahnreinigung (PZR) zur Prävention von Karies und Parodontitits
  • Systematische Parodontitistherapie mit professioneller Vor -und Nachsorge
  • Dentalhygiene zur parodontalen Erhaltungstherapie
  • Gewährleistung einer qualitätssichernden und bedarfsgerechten Prävention
  • Behandlung von Periimplantitis, Mukositis
  • Coach von Kollegen
  • Schulungstätigkeit an Kammstausch mit der Industrie

International gesehen ist Dentalhygieniker ein paramedizinischer Gesundheitsberuf. Dentalhygieniker sind in anderen Ländern Europas dazu berechtigt ihren Beruf in freier Praxis ohne Aufsicht durch einen Zahnarzt ausüben.

Durch das eingeschränkte Tätigkeitsfeld der deutschen Dentalhygieniker werden diese gegenüber anderen europäischen DH’s diskriminiert. Der VDDH setzt sich ausdrücklich für eine Vereinheitlichung und eine Angleichung an die Standards anderer EU-Länder ein.

Positive Auswirkungen auf das Gesundheitssystem und die Mundgesundheit der Bevölkerung
  • Eine Professionelle Zahnreinigung / Parodontale Erhaltungstherapie wird adäquat, präventiv und vor allem auf höchstem Standard durchgeführt.
  • Das Karies- und Parodontitis Risiko wird  durch die Therapie der Dentalhygienikerin deutlich reduziert.
    (siehe  Axelsson Studie )
  • Folgebehandlungen werden langfristig wesentlich gemindert und das Gesundheitssystem finanziell entlastet.